Sichere Arbeitskleidung – Worauf zu achten ist

 

Baustellen können gefährlich werden. Unfertige Konstruktionen, schwere Maschinen, Arbeit in der Höhe und gefährliche Materialien sind Risikofaktoren, die die Gefahr für potenzielle Unfälle bergen. Egal ob man an dieser Baustelle arbeitet oder sie lediglich besucht, eine sichere Kleidung ist aus unumgänglich, um dich von den genannten Gefahren effektiv schützen zu können.

Während es einige gesetzliche Bestimmungen bezüglich angemessener Sicherheitskleidung gibt, sollte die Vernunft und der gesunde Menschenverstand jedes Bauarbeiters, Heimwerkes und Besuchers einer Baustelle ausreichen, um zu verstehen, wie wichtig Sicherheitsvorkehrung in einer solch gefährlichen Umgebung sind. Die meisten Orte weisen durch Schilder und Hinweise auf Gefahrenquellen hin und welche Kleidungsanforderungen bestehen, um den Bereich betreten zu dürfen. Hier ist eine Aufzählung von effektiven Kleidungsstücken, von Kopf bis Fuß:

Kopf

Das ständige Tragen eines Schutzhelms ist die oberste Priorität beim Betreten einer Baustelle. Es ist nicht nur gesetzlich verboten, ohne eine solchen Schutz eine Baustelle zu betreten, es könnte sogar lebensgefährlich werden, auf diesen zu verzichten.

Hände

Arbeitshandschuhe sorgen nicht nur dafür, einen besseren ‚Grip‘ bei der Arbeit zu haben und somit die Geräte sicherer zu handhaben, sondern bieten zusätzlichen Schutz vor gefährlichen Stoffen und Verletzungen an den Händen. Es gibt verschiedene Schutzhandschuhe aus verschiedenen Materialien, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können.

Oberkörper

Es ist wichtig, bei der Arbeit warm und trocken zu bleiben. Kleidungsstücke aus Baumwolle eignen sich hierfür gut, da diese atmungsaktiv sind und warmhalten. Des Weiteren sollte drauf geachtet werden, dass die Kleidung nicht zu eng anliegt, um genügend Bewegungsfreiheit zu haben. Jedoch sollte diese auch nicht zu groß sein, da das überstehende Material sonst gefährlich werden kann und u.a. zu Stolperunfällen führen kann. Eine zusätzliche, orangene Warnweste wird empfohlen, um besonders in der Nähe von schweren Geräten sichtbar zu bleiben.

Beine

Bei Arbeiten, die größtenteils kniend verrichtet werden, ist es wichtig, Polsterungen im Bereich der Knie zu haben. Somit schon man die bereits stark belasteten Knie und beugt weiterem Schaden vor. Es sollte auch bei großer Hitze nicht mit kurzen Hosen oder Shorts gearbeitet werden, da somit eine schützende Schicht für die Waden und Knöchel fehlt und die Verletzungsgefahr erhöht wird.

Füße

Die Füße und die Zehen sind auf einer Baustelle einem großen Risiko ausgesetzt. Unebene Flächen, fallende Werkzeuge, schwere Geräte und Kollisionen können zu schmerzhaften und gefährlichen Verletzungen führen. Spezielle Sicherheitsschuhe, die mit einer Schutzkappe aus Metall im vorderen Teil des Schuhs ausgestattet sind und weitere schützende Komponenten besitzen, sind dringend zu empfehlen.